David und Philipp sind die ersten Bewohner im Klingenthaler Haus der Athleten
Philipp Mauersberger (links) und David Welde im Wohnzimmer ihrer WG. Foto: Band-Aktuell
© Brand-Aktuell

David und Philipp sind die ersten Bewohner im Klingenthaler Haus der Athleten

Klingenthal. David Welde und Philipp Mauersberger sind die ersten beiden Bewohner im Haus der Athleten in Klingenthal. Die beiden Nordisch Kombinierten teilen sich eine WG in dem Haus auf dem Klingenthaler Aschberg, das heute offiziell eingeweiht wurde. Nur wenige Meter entfernt vom Internat des Bundesstützpunktes und dem Eliteschule des Sports mit ihren guten Trainingsbedingungen haben die beiden ihr erstes eigenes Zuhause gefunden.
„Mit den Wohnungen im Haus der Athleten wollen wir eine Brücke bauen für die Aktiven, die erfolgreich die Schule abgeschlossen haben, aber noch nicht ganz auf eigenen Beinen stehen“, erläutert Richard Schütze, Leiter der drei Bundesstützpunkte in Sachsen die Idee des Deutschen Olympischen Sportbundes.
Die beiden 18- und 20-jährigen Aktiven haben in der WG jeder ein eigenes Zimmer, Küche, Bad und Wohnzimmer nutzen sie gemeinsam. „Es ist wirklich schön, dass wir nun flexibler sind, unsere Zeit besser einteilen können“, meint David Welde, der für die SG Sohland startet. Und der für den SC Ruhpolding startende Philipp Mauersberger ergänzt: „Wir beide fühlen uns wohl, auch wenn man selbst ein Stück mehr Verantwortung hat.“ Sie könnten im Internat bzw. in der Schule essen, „aber wir machen uns bisher lieber alles selbst“, sagen die beiden.
Das Haus der Athleten ist ein Gemeinschaftswerk. Die Klingenthaler Wohnungsbaugesellschaft hat die Wohnungen für 10.000 Euro  renoviert.  „Die Stadt Klingenthal bietet zur Unterstützung des Sports eine Miete unter dem Mietspiegel“, so Bürgermeister Thomas Hennig. Die Skisport- und Schulinternat Vogtland GmbH ist der Mieter. Die jungen Aktiven haben damit den Rücken frei, um sportliche Höchstleistungen anzustreben.