Winterliches
Der Weihnachtsmann ist auf dem Sprung...
(c) Brand Aktuell

Winterliches

Klingenthal. Einen Hauch von Winter kann man in der Sparkasse Votgland Arena und in Mühlleithen erleben.

Wieli-Fahrt
Klingenthal. Einen Hauch von Winter kann man in der Sparkasse Votgland Arena und in Mühlleithen erleben. Die Sparkasse Vogtland Arena ist auch zu den Weihnachtsfeiertagen und über den Jahreswechsel ein lohnenswertes Ausflugziel. Zumindest auf dem Schanzenauslauf können die Besucher Schnee erleben und so zu einer winterlichen Fahrt mit der Erlebnisbahn „Wieli“ starten. Bis auf den 24. Dezember (Heilig Abend) hat das Areal rund um die Großschanze täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Die letzte Bergfahrt ist um 15.30 Uhr möglich. Natürlich können Schaulustige vor und nach dem Rundgang im Bistro im Eingangsgebäude einen Glühwein, einen Kaffee oder Tee trinken oder sich einen Snack auszuwählen.

Langlauf
Der VSC Klingenthal weist noch auf ein zweites winterliches Angebot hin – die Langlaufloipe am Skistadion in Mühlleithen. Dort, wo letztes Wochenende noch Nordisch Kombinierte aus 16 Ländern um Punkte im Continentalcup kämpften und täglich der Wintersport-Nachwuchs trainiert, hat nun jedermann die Möglichkeit, die Langlaufbretter anzuschnallen und ein paar Runden zu laufen. Die 1,3 Kilometer lange Kunstschneepiste eignet sich vor allem für Skater. Der Einstieg ist vom Parkplatz auf dem Kamm in Mühlleithen möglich.

Dank
In  der Sparkasse Vogtland Arena geht ein erfolgreiches Wettkampfjahr zu Ende. Insgesamt konnten der VSC Klingenthal als Veranstalter sieben Continentalcups (fünf Mal Nordische Kombination, zwei Mal Springen), einen Sommer Grand Prix und zwei Weltcups im Skispringen durchführen. VSC-Vize-Präsident Marcus Stark: „Dies alles war nur möglich dank unserer unermüdlichen Helfer und Mitarbeiter, die zwischenzeitlich zum Teil nicht mehr wussten, wie die heimischen vier Wände aussehen. Allen wünschen wir jetzt ein paar ruhige Tage im Kreise der Liebsten, um Kraft für neue Aufgaben zu sammeln. Wir sehen uns, versprochen!“