Jugendmeisterschaften
Training auf der Vogtlandschanze stand für Toni Eichelberger (links) und Moritz Lehmann am Dienstag auf dem Programm, am Wochenende gehen die beiden VSC-Kombinierer bei den deutschen Jugendmeisterschaften an den Start.
(c) Brand-Aktuell

Jugendmeisterschaften

Klingenthal. Der VSC Klingenthal ist am bevorstehenden Wochenende Gastgeber für die Deutschen Jugendmeisterschaften mit Deutschlandpokal im Skisprung und in der Nordischen Kombination. Erwartet werden vom 19. bis 21. Januar rund 70 junge Athleten aus ganz Deutschland.

Auf der Großen Vogtlandschanze (HS 85) und im Skistadion Mühlleithen ermitteln die Springer und Kombinierer in den Altersklassen männliche Jugend 16 (Jahrgang 2020) und 17 (Jahrgang 2000 und 2001) ihre Deutschen Meister. Außerdem gibt es Wettbewerbe um den Deutschlandpokal der Junioren und Herren (Jahrgangs 1999 und älter).

Der VSC Klingenthal ist aber nicht nur Gastgeber, sondern schickt auch selbst Nachwuchs-Athleten in die Spur. Mit Toni Eichelberger, Moritz Lehmann, Luca Schönherr und Nick Siegemund werden vier Kombinierte, starten, die auch das Skigymnasium Klingenthal besuchen und am Bundesstützpunkt in der Stadt am Aschberg trainieren. Außerdem startet Sebastian Ludwig, der als Spezialspringer in Oberwiesenthal trainiert und lernt.

Die beiden jüngsten VSC-Starter sind Toni Eichelberger und Moritz Lehmann. Vor dem Training am Dienstag auf der Vogtlandschanze waren sich beide einig, dass die eigenen Chancen schwer einzuschätzen sind. "Aber Platz 2 oder 3 möchte ich schon anpeilen", meint  Toni. Für Moritz ist der Freitag, also der erste Wettkampftag, etwas Besonderes. Er wird 16. Auf den Geburtstagskuchen muss er verzichten, aber: "Vielleicht kann ich mir ja selbst ein Geburtstagsgeschenk machen mit einem tollen Ergebnis." Im Deutschlandpokal zählt Nick Siegemund nach seinem beachtenswerten Debüt beim Continentalcup in Klingenthal zu Jahresbeginn sicher zu den Favoriten.

Los gehen die Meisterschaftstage am Donnerstag mit Freiem Training und offiziellem Lauftraining.
Für die Kombinierer steht am Freitag ein Gundersen-Wettbewerb an, ab 9.00 Uhr absolvieren sie das offizielle Sprungtraining,  Provisorischer Wettkampfsprung und Wertungsdurchgang folgen. 14.30 Uhr ist Start für den 10-Kilomter-Lauf. Samstag wird dann noch ein Teamsprint ausgetragen, ab 9.30 Uhr wird gesprungen und 2 x 5 Kilometer sind zu laufen.

Die Springer haben am Freitag ab 12 Uhr ihr Offizielles Training, Samstag ab 11.30 Uhr werden die Einzelmeister ermittelt, Sonntag ab 9.30 Uhr folgt ein Mannschaftswettkampf.

Der VSC Klingenthal bittet die Wintersportfans darum, zwei Dinge zu beachten: Zum einen können während der Wettkämpfe die Loipen um das Skistadion nur von den Teilnehmern genutzt werden. Zum anderen gibt es an der Vogtlandschanze keine Parkplätze, deshalb sollte das Auto auf den Parkplätzen am Kamm abgestellt und zu Fuß der ausgeschilderte Wanderweg zu den Schanzen genutzt werden (ca. 25 Minuten im Schnee) werden.

Zeitplan

Freitag, 19.01.2018  Offizielles Training und Individual Gundersen 10 km
09.00 Uhr  Offizielles Sprungtraining NK (2 Durchgänge), anschließend  Provisorischer Wettkampfsprung NK, danach  Wertungsdurchgang NK  
12.00 Uhr  Offizielles Training SSP (3 Durchgänge)
14.30 Uhr  Lauf NK - Gundersen 10 km, anschließend  Siegerehrung NK

Sonnabend, 20.01.2018 Team - Sprint (DP: Individual Gundersen 5 km ) / Einzelwettkampf Sprung  
09.30 Uhr  Probedurchgang NK, anschließend  Sprunglauf NK  
11.30 Uhr  Probedurchgang SSP, anschließend  Sprunglauf SSP, danach Siegerehrung Skisprung  
14.30 Uhr  Lauf NK - Team Sprint 2x 5 km (und DP 5 km), anschließend  Siegerehrung NK

Sonntag, 21.01.2018  Mannschaftswettkampf Sprung (DP Einzelwettkampf)  
09.30 Uhr  Probedurchgang, anschließend  Sprunglauf, danach Siegerehrung Skisprung

Der Veranstalter behält sich das Recht auf Änderung des Zeitplanes vor.