Deutscher Heimsieg in Klingenthal
Fabian Rießle hat die erste von zwei Entscheidungen beim Weltcup Nordische Kombination in Klingenthal gewonnen. Foto: Konstanze Schneider/OK
Konstanze Schneider/OK

Deutscher Heimsieg in Klingenthal

Klingenthal. Fabian Riessle hat den ersten Weltcup der Nordisch Kombinierten in Klingenthal gewonnen. Der 27-jährige von der SZ Breitnau hatte am Vormittag erstmals einen Sprung-Wettbewerb im Weltcup gewonnen und ging mit 21 Sekunden Vorpsrung auf den zweitplatzierten Japaner Akito Watabe in den 10-Kilometerlauf in der Sparkasse Vogtland Arena.

Letztlich stand ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg zu Buche. Rang zwei ging an den Finnen Eero Hirvonen, Akito Watabe sicherte sich Platz drei vor Olympiasieger Eric Frenzel. Johannes Rydzek belegte hinter dem Finnen Ilkka Herola den sechsten Rang. Vinzenz Geiger rundete auf Platz zehn das starke deutsche Mannschaftsergebnis vor etwa 4.000 Zuschauern ab.

Fabian Riessle lobte vor allem die Atmosphäre in Klingenthal: „Vor allem beim Lauf war das gigantisch, noch lauter als in Oslo. Es war eine ungewohnte Situation für mich, als Erster auf die Strecke zu gehen aber die Fans haben mich super angepeitscht.“

Am Sonntag folgt ab 11.15 Uhr der zweite Einzelwettbewerb in der Sparkasse Vogtland Arena. Die Tageskassen sind geöffnet, Einlass ist ab 10.00 Uhr.