FIS-Spitze im Vogtland
FIS-Generalsekretärin Sarah Lewis im Tagungshotel in Schöneck.
(c) Brand-Aktuell

FIS-Spitze im Vogtland

Klingenthal, Schöneck. Höhepunkte und Neuheiten beim Skispringen, in der Nordischen Kombination und im Langlauf  in der kommenden Olympiasaison standen heute (18.10.2017) im Mittelpunkt des zweiten Tages des 38. Forum Nordicum. Dazu war die Spitze des Internationalen Skiverbandes FIS ins Vogtland gekommen. Gesprächspartner der 75 Journalisten aus 12 Ländern waren Generalsekretärin Sarah Lewis, Medien-Managerin Jenny Wiedecke sowie Walter Hofer, Lasse Ottensen und Michal Lamplot die Renndirektoren für Skispringen, Nordische Kombination und  Langlauf.

Seit Montag weilen die Vertreter von TV, Rundfunk, Nachrichtenagenturen, Presse und Online im Vogtland. Zum Auftakt gab es in der Sparkasse Vogtland Arena ein Treffen mit aktuellen und ehemaligen Wintersportgrößen wie Ulrike Gräßler, Björn Kircheisen, Thomas Diethard, Jens Weißflog, Gerd-Dietmar Klause und Klaus Goldhahn. Natürlich war auch die Arena als Tourismus-Magnet Gesprächsthema.

An beiden Tagen präsentierten sich auch verschiedene Veranstalter von Weltcups und Weltmeisterschaften, so Dresden, Willingen, Seefeld und Oberstdorf, vermittelten ihre Erfahrungen, wie die Top-Sport-Ereignisse immer mehr Touristen in die Regionen locken.

Während ihres Aufenthalts im Vogtland staunen die Medienvertreter und Gäste der Tagung auch über die Sojus-Kapseln in der Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz und die Fingerfertigkeit der Musikinstrumentenbauer in der Schauwerkstatt in Markneukirchen.