Jenny und Tim zur JWM
Jenny Nowak und Tim Kopp werden mit viel Beifall zur Junioren-Weltmeisterschaft verabschiedet.
(c) Brand-Aktuell

Jenny und Tim zur JWM

Klingenthal. Großer Bahnhof am Donnerstagmittag in der Aula des Elite-Sportgymnasiums Klingenthal. Mit viel Beifall werden Jenny Novak und Tim Kopp von ihren Mitschülern und Sportfreunden verabschiedet - zur Junioren-Weltmeisterschaft. Die beginnt am Samstag im schweizerischen Kandersteg.  

Klingenthals Bürgermeister Thomas Hennig, Ronny Kaiser vom Olympiastützpunkt Chemnitz, Lutz Kölbel vom Landratsamt im Auftrag von Landrat Rolf Keil und natürlich Schulleiter Frank-Rainer Richter wünschten den beiden viel Erfolg.

Jenny Nowak trainiert seit 2015 am Bundesstützpunkt Klingenthal, bereitet sich am Gymnasium aufs Abi vor. Sie ist Eliteschülerin des Jahres 2017. In ihrer Altersklasse ist die für den SC Sohland startende Athletin sowohl als Springerin als auch als Nordisch Kombinierte internationale Spitze. So wird sie bei der JWM als Springerin im Team und beim erstmals ausgetragenen Demonstrationswettkampf in der Nordischen Kombination der Mädchen an den Start gehen. Die 15-jährige trainiert bei Henry Glaß und Uwe Schuricht.

Bereits zum dritten Mal hat sich Kombinierer Tim Kopp vom VSC Klingenthal für die Juniorenweltmeisterschaften qualifiziert. In diesem Jahr will er am Klingenthaler Gymnasium sein Abi ablegen. Nachdem es zu Saisonbeginn bei ihm nicht so rund lief, kam er immer besser in Form und hat sich vergangenes Wochenende mit Platz 21 und 28 beim Continentalcup als bester der fünf dort gestarteten deutschen Junioren für die WM qualifiziert. Der 18-Jährige trainiert bei Kerst Dietel.