Ladies springen
Josephin Laue, Alexandra Seifert, Jenny Nowak, Sandra Müller, Lilly Kübler und Pauline Stephani vom Bundesstützpunkt Klingenthal freuen sich auf den Ladies Alpencup am Sonntag und Montag. Foto: Brand-Aktuell
(c) Brand-Aktuell

Ladies springen

Klingenthal. Auf großen Vogtlandschanze wird am Wochenende mit dem Ladies Alpencup der erste Wettkampf nach der umfassenden Rekonstruktion des 85-Meter-Bakkens ausgetragen. Gemeldet haben 48 Ladies aus acht Ländern.

Die große Vogtland-Schanze (HS 85) war für eine knappe Million Euro auf Vordermann gebracht worden. Sie erhielt ein modernes Profil und einen Fahrstuhl. "Wir sind den Innenministerien von Bund und Freistaat dankbar für die Fördermittel, denn die Große Vogtlandschanze ist sehr wichtig für den Nachwuchs in Klingenthal", sagt Alexander Ziron, Geschäftsführer des VSC. Auch Eigenmittel des Vereins flossen in den Umbau und viele Mitglieder und Helfer erbrachten umfangreiche Eigenleistungen.

Zum Ladies Alpencup werden Juniorinnen der Jahrgänge 1998 bis 2004 starten. Sie kommen aus Österreich, Tschechien, Deutschland, Italien, Lettland, Rumänien, Slowenien und der Schweiz. 21 von ihnen starten in der Nordischen Kombination. Mit Lisa Eder aus Österreich ist die Vorjahressiegerin in der Nordischen Kombination wieder am Start.

In der Startliste stehen auch sechs Ladies, die am Bundesstützpunkt Klingenthal trainieren. Es sind Josephin Laue, Alexandra Seifert, Jenny Nowak, Sandra Müller, Lilly Kübler und  Pauline Stephani. Alexandra Seifert ist Mitglied des VSC,

"Unsere jungen Springerinnen und Kombiniererinnen standen in der letzten Saison in Deutschland in ihren Alterlassen in der ersten Reihe. Nun kommt der erste  richtige internationale Vergleich in der neuen Saison, also ein Gradmesser, wo sie als D- und C-Kader stehen. Platzierungen unter den ersten 10 wären gut, wenn alles richtig läuft, vielleicht sogar unter den ersten sechs", schaut Trainer Henry Glass auf das Wochenende.

Der Zeitplan sieht vor, dass die Juniorinnen mit ihren Betreuern am 5. August anreisen, ab 14.00 Uhr ist freies Training geplant. Schon um 10.00 Uhr beginnen am Samstag das offizielle Training und der Probedurchgang. Ein Wertungsdurchgang und das Finale folgen. Am 7. August wird der zweite Wettkampf ausgetragen, Start ist ebenfalls um 10.00 Uhr. Dem Probesprung folgen ein Wertungsdurchgang und das Finale. Der erste Durchgang geht für die Nordischen Kombiniererinnen in die Wertung. 14.00 Uhr wird als zweiter Teil der Nordischen Kombination ein 3 Kilometer Crosslauf am Waldhotel Mühlleithen gestartet.
Die Wettkämpfe  in Klingenthal - Mühlleithen sind Auftakt einer Dreischanzentournee. Es folgen am 9. und 10. August Entscheidungen im erzgebirgischen Pöhla und am 11. und 12. August in Bischofsgrün im Fichtelgebirge.

Der Eintritt zum Ladies Alpencup auf der großen Vogtlandschanze ist frei. Der VSC weist darauf hin, dass es weder an der Schanze noch an der Zufahrt Parkmöglichkeiten gibt. Zuschauer, die mit PKW anreisen, werden gebeten, die Parkplätze auf dem Kamm in Mühlleithen zu nutzen. Von dort aus erreicht man nach zirka 15 Minuten auf dem  ausgeschilderten  Wanderweg die Vogtlandschanze. Imbiss und Erfrischungen gibt es im Schanzenauslauf.

Zeitplan:
Sonnabend, 05.08.2017
14.00 - 17.00  Freies Training
 
Sonntag, 06.08.2017 
10.00 Uhr  Offizielles Training (2. Trainingsdurchgang als provisorischer Wettkampfsprung Nordische Kombination)
anschließend Sprunglauf 1. Wertungsdurchgang und Finale
danach Siegerehrung
 
Montag, 07.08.2017 
10.00 Uhr  Probedurchgang
anschließend Sprunglauf 1. Wertungsdurchgang (und Wertungsdurchgang NK) und Finale
danach  Siegerehrung Skisprung
14.00 Uhr  Lauf 3 km am Waldhotel Vogtland
anschließend Siegerehrung Nordische Kombination