Sachse räumt beim COC in Klingenthal ab
Maximilian Pfordte (Mitte) setzte sich vor Go Yamamoto (links) und Florian Dagn durch.
Brand-Aktuell

Sachse räumt beim COC in Klingenthal ab

Klingenthal. Maximilian Pfordte hat beim ersten Wettbewerb zum FIS Continentalcup der Nordisch Kombinierten in Klingenthal für eine kleine Sensation gesorgt. Der 18-jährige Sachse vom WSV Grüna setzte sich beim ersten COC-Wettkampf seiner Karriere vor Florian Dagn (AUT) und Go Yamamoto (JPN) durch und feierte seinen ersten COC-Sieg. Pfordte hatte sich bereits am Vormittag in der Sparkasse Vogtland Arena mit seinem Sprung auf 137,5 Meter die Spitzenposition erkämpft und war mit 17 Sekunden Vorsprung in den 5-Kilometerlauf gegangen. Dort konnte er seine Führung sogar noch ausbauen und gewann letztlich souverän.

Der Sieger sagte anschließend: „Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. Mein Sprung war aber schon sehr gut. Ich hatte mir vorgenommen, den Vorsprung beim Lauf so lange wie möglich zu halten. Ich bin aber auch froh, dass es heute nur 5 Kilometer waren, sonst wäre es schwierig geworden.“

Die weiteren Wettbewerbe in Klingenthal beginnen am Samstag 10.00 Uhr und am Sonntag ab 9.00 Uhr, jeweils mit dem Springen in der Sparkasse Vogtland Arena. Am Samstag ab 14.00 Uhr und am Sonntag ab 13.00 Uhr folgt jeweils der 10-Kilometerlauf unweit des Skistadions Mühlleithen.