Sieg mit Fast-Schanzenrekord
Juniorenweltmeister Marius Lindvik sichert sich den Sieg im ersten von zwei COC-Wettbewerben in Klingenthal.
(C) Brand-Aktuell

Sieg mit Fast-Schanzenrekord

Klingenthal. Marius Lindvik (NOR) hat den ersten von zwei Continentalcup-Wettbewerben in der Sparkasse Vogtland Arena gewonnen. Der amtierende Juniorenweltmeister gewann vor PhilippAschenbach (AUT) und Jacub Wolny (POL).

Nachdem das Training wegen zu starken Windes auf den späten Nachmittag verschoben werden musste, konnten knapp 500 Zuschauer einen spannenden Wettkampf auf der Großschanze erleben. Der Norweger glänzte dabei schon im Training mit 149,5 Metern. Im ersten Durchgang gelang dem 17jährigen dann mit 146,0 Metern fast die Einstellung des Schanzenrekords (146,5 Meter). Im zweiten Durchgang ging er wohl auf Sicherheit, hatte auch nicht mehr ganz so gute Windverhältnisse und landete bei  133 Metern. Er erhielt insgesamt 271,5 Punkte und holte sich den Sieg mit gerade mal 0,2 Punkten Vorsprung. „Ich war nicht ganz so gut im zweiten Durchgang, aber der erste Sprung war umso besser. Ich bin sehr glücklich. Die Bedingungen waren nicht einfach, aber insgesamt war es gut“, sagte Marius Lindvik nach dem Wettkampf. Er hat damit nauch die COC-Führung übernommen.

Philipp Aschenbach zeigte zwei konstante Sprüngen auf 134,0 und 132,0 Meter, bekam 271,3 Punkte, musste sich also hauchdünn geschlagen geben. Trotzdem strahlte der Österreicher: „Ich bin sehr zufrieden. Es war ein super Wettkampf, ich hab mich vom Probedurchgang zum Wettkampf steigern können. Es war eine sehr gute Entscheidung, das Springen zu verschieben, am späten Nachmittag war es stabiler.“

Der Pole Jacub Wolny konnte nach Sprüngen auf 138,0 und 128,5 Meter sowie 249,6 Punkten als Dritter auf das Siegerpodest steigen. Er sagte nach der Siegerehrung: „Ich denke, es war nicht einfach heute, aber der dritte Platz ist in Ordnung. Ich werde morgen kämpfen.“

Das 7-köpfige deutsche Aufgebot konnte an diesem Tag nicht in die Entscheidung eingreifen. David Siegel sprang auf den 6. Platz, Pius Paschke auf den siebten.

Am Sonntag folgt das zweit COC-Springen, 9.00 Uhr beginnt der Probedurchgang, 10.00 der Wettkampf. Tageskarten kosten für Erwachsene 6,00 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Nach Ende des Wettkampfes schließt die Arena.