Kammlauf

 
VSC und FIS ziehen positive Weltcupbilanz
Ein emotionaler Höhepunkt des vergangenen Wochenendes: Björn Kircheisen wird nach 17 Weltcupjahren von seinem Heimpublikum verabschiedet.
Brand-Aktuell

VSC und FIS ziehen positive Weltcupbilanz

Klingenthal. Nachdem auch die Aufräumarbeiten nach dem FIS Weltcup Nordische Kombination in der Sparkasse Vogtland Arena abgeschlossen sind, hat Veranstalter VSC Klingenthal eine positive Bilanz des Weltcup-Wochenendes gezogen. „Es war eine sehr gelungene Veranstaltung“, schätzte Geschäftsführer Alexander Ziron ein. „Einziger Wehrmutstropfen war, dass wegen des Windes am Sonntag nicht gesprungen werden konnte. Das tut uns vor allem für die Zuschauer leid. Dank des provisorischen Wertungssprunges konnten wir dennoch einen Wettkampf durchführen und unsere tollen Fans mit einem deutschen Doppelsieg belohnen. Insgesamt hatten wir fast 15.000 Zuschauer über das gesamte Wochenende. das ist für die Kombination eine großartige Zahl. Die Fernsehübertragungen in der ARD haben fast acht Millionen Menschen erreicht. Das ist unbezahlbar. Acht Millionen Menschen, die großartigen Sport und eine fantastische Atmosphäre im Vogtland live erlebt haben.“

Auch der internationale Skiverband FIS war voll des Lobes. Renndirektor Lasse Ottesen: „Die Nordische Kombination kann sich glücklich schätzen, wieder in Klingenthal gewesen zu sein. Das Organisationsteam hat in der Vorbereitung einen fantastischen Job gemacht. Die tollen Fans haben für eine großartige Atmosphäre für unsere Athleten gesorgt. Wir freuen uns schon darauf, bald nach Klingenthal zurück zu kommen.“
 
Seite drucken
URL:
Titel: VSC und FIS ziehen positive Weltcupbilanz
Druckdatum: 25.04.2018