VSC zieht positives Fazit
Andreas Wellinger (li.) sprang hinter Dawid Kubacki (Mitte) und vor Daniel Andre Forfang auf Platz zwei beim Grand Prix-Finale.
Brand-Aktuell

VSC zieht positives Fazit

Klingenthal. Der VSC Klingenthal hat ein positives Fazit nach dem langen Skisprung-Wochenende mit zwei Wettbewerben im Continentalcup sowie dem Grand Prix-Finale gezogen. Geschäftsführer Alexander Ziron: „Organisatorisch lief alles wie geschmiert. Es macht wahnsinnig viel Spaß, mit unserem perfekt eingespielten Team zu arbeiten. Alle Beteiligten haben einen tollen Job gemacht und viele Mannschaften haben sich ausdrücklich dafür bedankt. Die Wettbewerbe waren hochklassig, schwere Stürze oder gar Verletzungen gab es nicht zu beklagen. Und der zweite Platz von Andreas Wellinger am Dienstag war die Krönung des Ganzen.“

Einzig das Wetter hat es nicht so gut gemeint mit den Klingenthalern. „Das Regenwetter der letzten Tage hat uns sicherlich einige Zuschauer gekostet. Aber wir freuen uns in erster Linie über die, die gekommen sind und für eine großartige Stimmung gesorgt haben.“

Nachdem die Aufräum- und Abbauarbeiten in der Sparkasse Vogtland Arena am Mittwoch (4.10.) größtenteils abgeschlossen werden, geht der Blick bereits wieder nach vorn. Ziron weiter: „Aktuell stehen die Vorbereitungen für das Forum Nordicum und die Deutschen Meisterschaften im Mittelpunkt. Außerdem wollen wir bestmöglich vorbereitet sein, wenn es in den nächsten Wochen einen Kälteeinbruch geben sollte. Wir werden dann umgehend mit der Schneeproduktion beginnen um für die Continentalcups der Nordisch Kombinierten im Januar sowie der Skispringer im Februar und natürlich für den Kombinations-Weltcup im März beste Voraussetzungen zu schaffen.“