Ehrung für Klingenthaler Wintersportler
Erfolgreiche Wintersportler vom Bundesstützpunkt und VSC Klingenthal während der Ehrung auf dem Kampfrichterturm in der Vogtland-Arena: (hinten von links) Björn Kircheisen, Dominik Schwaar, Hans Neubert, David Welde, Tom Lubitz, (vorn von links) Jeremy Ziron, Tim Kopp, Melanie Häckert, Philipp Mauersberger und Nick Siegemund.
(c) Brand-Aktuell

Ehrung für Klingenthaler Wintersportler

Klingenthal (11.6.2014). Während allerorts über die hochsommerliche Hitze debattiert wird redet man in Klingenthal über den Wintersport - mit Worten voller Lob und besten Wünschen. Beides galt den erfolgreichen Athleten des Bundesstützpunktes und des Vogtländischen Skiclubs Klingenthal, während einer Auszeichnungsveranstaltung am Dienstagabend in der Sparkasse Vogtland Arena. Neben Sponsoren und Politikern waren auch Dr. Ulf Tippelt,  Generalsekretär  des Landsportbundes Sachsen, Heiko Krause, Präsident des Sächsischen Skiverbandes und Dr. Tassilo Lenk, Landrat des Vogtlandkreises beim Empfang dabei. Mit Blumen und Pokalen dankten sie den jungen Athleten für ihre große Einsatzbereitschaft im zurückliegenden Winter. Anerkennung gab es natürlich auch für die Trainer, durch deren Anleitung die Top-Leistungen möglich wurden. Wichtig dabei, dass Aktiven alter Altersklassen herausragende Leistungen boten, schließlich trainiert inzwischen fast ein Drittel der deutschen Nachwuchskader in der Nordischen Kombination am Bundesstützpunkt in Klingenthal.
Für die „Farben Klingenthals“ holten beispielsweise Tim Kopp den Gesamtsieg im Deutschen Schülercup, Philipp Mauersberger wurde Gesamtsieger im Deutschlandpokal, David Welde kam mit drei Medaillen von den Juniorenweltmeisterschaften zurück und Björn Kircheisen kehrte aus Sotschi mit Olympiasilber heim. Kircheisen ist wohl für alle Klingenthaler Nachwuchsathleten das Vorbild schlechthin, denn er schaffte es, bei allen vier Olympischen Spielen, an denen er teilnahm, eine Medaille zu erkämpfen.
Nun beginnt für alle die Vorbereitung auf die nächste Saison. Während bei Björn Kircheisen die Weltmeisterschaft in Falun im Focus steht, möchte David Welde einen Platz im deutschen Weltcup-Team erobern, Tom Lubitz hofft ohne Sturzpech und Stockbruch auf Top-Ergebnisse bei den Junioren-Weltmeisterschaften, Skispringerin Melanie Häckert möchte Einsätze im Weltcup schaffen und so weiter. Auch Snowboarderin Isabella Laböck und Skispringern Ulrike Gräßler, die beide nicht vor Ort sein konnten, bereiten sich auf die neue Saison vor.