FIS Weltcup Nordische Kombination 2018
Die weltbesten Kombinierer live!
(c) VSC Klingenthal

FIS Weltcup Nordische Kombination 2018

FIS Weltcup Nordische Kombination präsentiert von Viessmann


Zeitplan:

Freitag 16.03.2018 

15.00 Uhr      Einlass
16.00 Uhr      Offizielles Sprungtraining HS 140 2 Durchgänge
18.00 Uhr      Provisorischer Wettkampfdurchgang

Samstag 17.03.2018 Einzelwettbewerb Individual Gundersen

08.00 Uhr      Einlass
08.45 Uhr      Probedurchgang  HS 140
9.45 Uhr        Sprungwettkampf HS 140
13.45 Uhr      Laufwettkampf 5x2 km
anschl.          Siegerehrung

Sonntag 18.03.2018 Einzelwettbewerb / Individual Gundersen

09.00 Uhr      Einlass
10.30 Uhr      Probedurchgang HS 140
11.30 Uhr      Sprungwettkampf HS 140
15.50 Uhr      Laufwettkampf 5x2 km
anschl.          Siegerehrung


Hier gehts zu den Tickets!

> Es gelten die AGB des Veranstalters.



 
Kombinations-Weltcup im März 2018 in Klingenthal
Eric Frenzel ist im kommenden Winter in Klingenthal zu bestaunen.
© Thomas Lenk

Kombinations-Weltcup im März 2018 in Klingenthal

Klingenthal. Auch im kommenden Winter dürfen sich die sächsischen und vogtländischen Wintersportfans auf Weltcup-Stimmung in Klingenthal freuen.

Vom 16. bis 18. März 2018, eine Woche vor dem Weltcupfinale, werden zwei Einzelentscheidungen in der Sparkasse Vogtland Arena ausgetragen.

Doch auch abseits des Weltcupgeschehens gibt es Wintersport satt.

Vom 5. bis 7. Januar macht der Continentalcup der Nordisch Kombinierten in Klingenthal Station und am 24. und 25. Februar dürfen sich die Fans auf einen weiteren Continentalcup der Skispringer freuen.

Tickets für die Continental Cups gibt es an den Tageskassen, der Vorverkauf für den FIS Weltcup Nordische Kombinaton startet im Spätherbst.

 
Tolle Wettkämpfe
Spannend schon jetzt: Kann Eric Frenzel im März 2018 beim Weltcup der Kombinierer wie 2013 in der Sparkasse Vogtland Arena jubeln?
(c) Brand-Aktuell / Archiv

Tolle Wettkämpfe

Klingenthal. Nachdem seit Ende vergangener Woche auch die Bestätigung des Deutschen Skiverbandes vorliegt, steht fest, dass vom 16. bis 18. März 2018 der FIS Weltcup der Nordisch Kombinierten in Klingenthal Station macht.

"Es waren harte Verhandlungen zwischen allen Beteiligten", sagt Alexander Ziron, OK-Chef der Klingenthaler. "Aber es hat sich gelohnt. Eine Woche vor dem Saisonfinale in Schonach sind die frischgebackenen Olympiasieger bei uns zu Gast", blickt Ziron voraus. Und noch etwas freut ihn: "Damit sind wir im 12. Jahr in Folge Weltcup-Veranstalter. Das ist gewaltig. Das sollten sich alle hier im Vogtland mal vor Augen halten, denn es ist alles andere als selbstverständlich."

Die besten Skispringer werden bereits im Oktober beim Grand Prix-Finale am 2. und 3. Oktober zu bestaunen sein. Doch nicht nur die Weltspitze zählt für den VSC Klingenthal. Ziron weiter: "Wir freuen uns auch riesig auf die drei Continentalcups im Sommer und im Winter. Wer uns kennt, weiß, dass diese Wettbewerbe mindestens genauso wichtig sind."

Am 30.9. und 1.10. steigt zunächst das COC-Finale der Skispringer. Am ersten Januar-Wochenende folgen die Nordisch Kombinierten und vom 23. bis 25.2. schließlich noch einmal die Skispringer. "Das ist ein packevolles Programm. Da bleibt wenig Zeit zum Luft holen", weiß Ziron und fügt hinzu: "Die FIS-Wettbewerbe sind  bei weitem nicht unsere einzigen Veranstaltungen. Es gibt noch die Deutschen Meisterschaften in der Kombination und im Damen-Skispringen vom 20. bis 22. Oktober, Mini-Skifliegen, Aschbergskispiele, Kammlauf und vieles mehr."

Langweilig wird es also nicht werden, im Wintersport-Vogtland.
Über den Wintersport gesprochen wird übrigens auch. Vom 16. bis 19. Oktober findet erstmals das "Forum Nordicum" im Vogtland statt, ein Treffen von Sportjournalisten aus aller Welt, bei dem der nordische Wintersport und seine Bedeutung für den Tourismus im Fokus steht. "Gemeinsam mit dem Tourismusverband konnten wir eine Förderung für das Forum Nordicum durch das sächsische Wirtschaftsministerium realisieren", erläutert Ziron. "Das zeigt, welchen Stellenwert dieses Thema im gesamten Freistaat einnimmt."