Sparkassen FIS Continental Cup Skispringen 2016
FIS Continentalcup Skispringen

Sparkassen FIS Continental Cup Skispringen 2016

Sparkassen FIS Continental Cup Skispringen
Sparkassen FIS Continental Cup Ski Jumping 

Tickets sind an der Tageskasse erhältlich. Die Eintrittskarten berechtigen am Samstag, 1.10.16 ab ca. 30 Minuten nach Ende der Veranstaltung zur Auffahrt auf dem Schanzentrum mit der Erlebnisbahn "WieLi".

Eintrittspreise pro Tag: 6 € Erwachsene, 4 € ermäßigt (Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte) Kinder bis einschl. 5 Jahre frei.

Programm

Freitag, 30.09.2016   Offizielles Training  &  Sprunglauf

13.00 Uhr              Einlass
14.30 Uhr              Offizielles Training (zwei Sprünge)
16.30 Uhr              Sprunglauf 1. Wertungsdurchgang
anschließend          Sprunglauf Finaldurchgang
anschließend          Siegerehrung (Platz 1 bis 3)

Sonnabend, 01.10.2016             Sprunglauf

08.30 Uhr              Einlass
09.00 Uhr              Probedurchgang
10.00 Uhr              Sprunglauf 1. Wertungsdurchgang
anschließend          Sprunglauf Finaldurchgang
anschließend          Siegerehrung (Platz 1 bis 3)
anschließend          Siegerehrung Gesamtwertung COC Sommer


Die komplette Ausschreibung gibt es hier

 
 Grand Prix und Weltcup
Richard Freitag feierte gemeinsam mit 10.000 begeisterten Fans einen Heimsieg beim Sommer Grand Prix – Finale 2014
(c) Brand Aktuell

Grand Prix und Weltcup

Klingenthal. Nun ist es amtlich: Zum FIS Sommer Grand Prix und zum FIS Weltcup kommen die besten Skispringer der Welt in diesem Jahr wieder nach Klingenthal. Der Vorstand des Internationalen Skiverbandes (FIS) hat während des 50. Internationalen Ski Kongresses in Cancun (MEX) die Kalender für die kommende Saison beschlossen.
Demnach werden die Aktiven aus aller Welt am 2. Oktober das Vogtland ansteuern. In der Sparkasse Vogtland Arena wird der zwölfte Wettbewerb der Sommer Grand Prix – Serie und damit das Finale steigen. Da am 30. September und 1. Oktober auch das Finale des FIS Continental Cup an Klingenthal vergeben wurde, können sich die Fans auf ein langes Skisprungwochenende am Schwarzberg freuen.
Zwei Monate später kommt die Weltelite der Skispringer wieder in die Sparkasse Vogtland Arena. Nach dem Weltcup-Auftakt im finnischen  Kuusamo werden sie in Klingenthal einen Weltcup austragen. Am 3. und 4. Dezember können die Wintersportfans zwei Einzelentscheidungen erleben.
„Wir sind sehr zufrieden, dass wir mit dem Finale des Sommer Grand Prix und einem Weltcup im Kalender stehen. Wir hoffen, dass nun zum Auftakt in Kuusamo die deutschen Adler richtig gut springen und wir dann Anfang Dezember umso mehr Zuschauer haben. Wir werden nun gemeinsam mit unseren Kampfrichtern und Helfern alles daran setzen, wie gewohnt Wettbewerbe auf höchstem Niveau vorzubereiten und so das in uns gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen. Als erstes werden die genauen Zeitpläne festgelegt, so dass am 1. Juli der Ticket-Vorverkauf gestartet werden kann“, sagt Alexander Ziron, Geschäftsführer des Vogtländischen Skiklubs Klingenthal (VSC).
Drei weitere internationale Wettkämpfe werden in der kommenden Saison in Klingenthal ausgetragen. Zunächst ermitteln am 7. und 8. August  junge Athletinnen im FIS – Ladies Alpencup im Skispringen und in der Nordischen Kombination ihre Siegerinnen. Vom 16. bis 18. Dezember erwartet der VSC dann Nordisch Kombinierte zu zwei Entscheidungen des FIS Continentalcup. Und am 11. und 12. März findet der Internationale Kammlauf 2017 statt. Hinzu kommt noch eine ganze Reihe von Wettkämpfen der Nachwuchs-Wintersportler.
 
Akkreditierung
Pressekonferenz zum Weltcup-Opening 2014 im Medienzentrum in Klingenthal
(c) Brand-Aktuell

Akkreditierung

Klingenthal. Ab sofort ist die Akkreditierung für die beiden Weltcups in der anstehenden Saison in der Sparkasse Vogtland Arena in Klingenthal möglich.
Die Akkreditierungsformulare für das FIS Weltcup-Opening der Skispringer vom 20. bis 22.11.2015)
sowie
für den FIS Weltcup Nordische Kombination vom 1. bis 3.1.2016  in Klingenthal sind ab sofort online unter
http://www.weltcup-klingenthal.de/Weltcup_DE/Service/Presse/Presseservice_Press_service.html
verfügbar.
Akkreditierungsanträge für den Skisprung-Weltcup werden bis 31.10.2015 angenommen. Eine spätere Akkreditierung ist NICHT möglich.
Akkreditierungsanträge für den Weltcup Nordische Kombinationen können bis 6.12.2015 eingereicht werden. Auch hier ist eine Nach-Akkreditierung NICHT möglich.
Die Akkreditierung zu beiden Veranstaltungen erfolgt ausschließlich online. Es wird gebeten, die Akkreditierung  für jeden Weltcup einzeln mit dem entsprechenden Formular zu beantragen.
Darüber hinaus ist unter angegebenem Link auch ein Unterkunftsformular der Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland für den Skisprung-Weltcup zu finden.
Für den Weltcup Nordische Kombination bestehen im Bereich der Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland aufgrund der Urlaubszeit keine freien Kontingente und somit ist keine Vermittlung möglich. Im weiteren Umkreis (Erzgebirge, Tschechische Republik) von etwa 25 Kilometern um Klingenthal sind allerdings nach wie vor Unterkünfte verfügbar, die selbst gebucht werden können.
Für den Sparkassen FIS Continental Cup Skispringen am 3. und 4. Ortober 2015 ist keine Akkrediteirung erforderlich. Journalisten haben Zutritt mit ihrem Presseausweis, Arbeitsplätze stehen im Eingangsgebäude derSparkasse Vogtland Arena zur Verfügung.
 
Noch 67 Tage - Slowenischer Doppelsieg
Anze Lanisek (Mitte) gewann den COC in Klingenthal vor Peter Prevc (links) und Markus Eisenbichler.
(c) Brand-Aktuell

Noch 67 Tage - Slowenischer Doppelsieg

Klingenthal. Anze Lanisek hat den ersten von zwei Continentalcups der Skispringer in Klingenthal gewonnen. Der 18-jährige Slowene sprang schon im ersten Durchgang mit überragenden 144,0 Metern in die Nähe des Schanzenrekords. 132,0 Meter im Finale reichten dann, um sich mit 259,1 Punkten deutlich vor seinem Landsmann Peter Prevc und dem Deutschen Markus Eisenbichler durchzusetzen.
Während Prevc für Weiten von 1127,0 und 128,0 Metern 232,4 Punkte erhielt, kam Eisenbichler mit Sprüngen auf 133,5 und 128,5 Meter auf 226,7 Zähler.
Hinter dem Franzosen Vincent Descombes Sevoie sorgte Jure Sinkovec auf Platz fünf als dritter Slowene unter den Top-5 für ein ganz starkes Ergebnis seines Teams.
Der österreichische Mannschaftsweltmeister Manuel Fettner wurde Sechster, sein Teamkollege Wolfgang Loitzl Siebter. DSV-Routinier Michael Neumayer belegte vor seinem Mannschaftskameraden Danny Queck den achten Platz, Andraz Porajc aus Slowenien komplettierte die Top-Ten.
Der zähe Wettbewerb war geprägt von schwierigen, weil wechselnden Winden und zog sich über beinah dreieinhalb Stunden.
Der polnische Juniorenweltmeister Jakub Wolny, der sich zunächst als Sieger feiern ließ, wurde nach dem Wettkampf wegen eines regelwidrigen Anzugs disqualifiziert.

Am Sonntag folgt ab 9.00 Uhr der zweite Einzelwettbewerb in der Sparkasse Vogtland Arena.

Alle Ergebnisse

 
FIS Continentalcup 2013 Skisprung
20.–22. September 2013

FIS Continentalcup 2013 Skisprung

FIS Continentalcup Skispringen
FIS Ski Jumping Continental Cup

Ergebnis Samstag/Results Saturday

Ergebnis Sonntag/Results Sunday

 

Programm

Samstag, 21.09.2013, Offizielles Training/Wettbewerb
09.30 Uhr Offizielles Training (zwei Sprünge)
15.00 Uhr Probedurchgang
16.00 Uhr Sprunglauf 1. Wertungsdurchgang
17.00 Uhr Sprunglauf Finaldurchgang
anschließend Siegerehrung
      
Sonntag, 22.09.2013, Wettbewerb
09.00 Uhr Probedurchgang
10.00 Uhr Sprunglauf 1. Wertungsdurchgang
11.00 Uhr Sprunglauf Finaldurchgang
anschließend Siegerehrung
 
Klemens Muranka mit Doppelsieg in Klingenthal
Dellasega, Muranka, Prevc (v. l.)
© Brand-Aktuell

Klemens Muranka mit Doppelsieg in Klingenthal

Klingenthal, 22.09.2013. Der Pole Klemens Muranka hat auch den zweiten FIS Continentalcup der Skispringer in der Vogtland Arena gewonnen. Marinus Kraus (Oberaudorf) sicherte sich durch seinen fünften Platz unterdessen den Gesamtsieg im Continentalcup und verdrängte den Tschechen Jakub Janda noch von der Spitze.

Die Plätze zwei und drei in der Tageswertung gingen an Roberto Dellasega (ITA) und den Slowenen Peter Prevc. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) und Stephan Leyhe (Willingen) komplettierten ein starkes deutsches Mannschaftsergebnis.

Überragender Springer des Wochenendes aber war ohne Zweifel Muranka. Nach dem ersten Durchgang nur auf Pltz sieben, flog der 19-jährige im Finale auf die Tagesbestweite von 144,0 Metern und hatte am Ende satte 11 Punkte Vorsprung auf Dellasega. „Ich bin sehr glücklich mit diesem Wochenende und meinen beiden Siegen. Danke an meine Trainer und das ganze Team“, so Muranka.

Gesamtsieger Marinus Kraus war ebenfalls überglücklich: „Der Gesamtsieg ist sehr wichtig für mich. Der erste Platz war mein großes Ziel für den Sommer. Der COC ist zwar nur die zweite Liga, aber wenn man hier ganz vorn ist kann man auch noch mehr erreichen.“ 
Auch auf einen Start zum Finale des FIS Sommer Grand Prix am 2. und 3. Oktober in der Vogtland Arena hofft Kraus nun.

© VSC Klingenthal

 
Klemens Muranka gewinnt ersten Continentalcup
Klemens Muranka (Polen)
© Brand-Aktuell

Klemens Muranka gewinnt ersten Continentalcup

Klingenthal, 21.09.2013. Der Pole Klemens Muranka hat den ersten von zwei FIS Continentalcups der Skispringer in Klingenthal gewonnen. Mit Sprüngen auf 133,5 und 132,5 Meter setzte sich der 19-jährige vor dem Russen Mikhail Maksimochkin (142,0 m; 119,5 m) sowie Thomas Diethart aus Österreich (134,5 m; 125,5 m) durch. Marinus Kraus (Oberaudorf) verpasste das Podest als bester Deutscher auf Rang vier nur um einen halben Zähler. In der COC-Gesamtwertung hat er mit nur noch 37 Zählern Rückstand auf Jakub Janda (CZE) alle Chancen auf den Sieg. Da Janda nicht in Klingenthal antritt, reicht Kraus beim abschließenden Wettkampf am Sonntag bereits ein sechster Platz zum Triumph.

© VSC Klingenthal