OK bestätigt Zeitplan
Während der Beratung des Organisationskomitees am Montagabend im Einlassgebäude der Sparkasse Vogtland Arena.
(c) Brand-Aktuell

OK bestätigt Zeitplan

Klingenthal. 17 Tage vor Beginn des FIS Weltcups der Skispringer hat das Organisationskomitee  den Zeitplan für das größte wintersportliche Ereignis in Sachsen bestätigt. „Wir freuen uns, dass dank dem guten Zusammenwirken aller Bereiche  die Vorbereitungen bisher reibungslos laufen. Wichtig ist vor allem, dass unser Schneedepot schon eine beachtliche Größe erreicht hat“, schätzte OK-Chef Alex Ziron ein.
Vier Tage lang wird sich im Vogtland alles um den Weltcup drehen. Auftakt ist am 1. Dezember mit der Weltcup-Party auf dem Marktplatz, die von der Stadt Klingenthal vorbereitet wird. „18 Uhr geht es mit Musik von der Band Mr. Feelgood los, ab 19.00 Uhr begrüßen wir die Teams, 21 Uhr folgt ein tolles Feuerwerk. Einheimische Händler und Gewerbetreibende sorgen für das leibliche Wohl“, informiert Andreas Günnel vom städtischen Bauamt.
Ab Freitag sind dann die mehr als 70 Springer aus 16 Ländern zu sehen.  15.30 Uhr beginnt der erste von zwei Trainingssprüngen, 18 Uhr folgt die Qualifikation für den Einzelwettbewerb am Sonntag.
Am 3. Dezember öffnen sich um 12 Uhr die Tore der Sparkasse Vogtland Arena für den Weltcup Team-Wettbewerb. 15.00 Uhr absolvieren die Aktiven ihren Probesprung, ab 16.10 Uhr wird dann der erste Mannschaftssieger der neuen Saison ermittelt. Nach der Siegerehrung können die Fans dann bei der Weltcup-Party im Festzelt in der Arena feiern.
Der 4. Dezember bringt dann der Weltcup Einzelwettbewerb. Ab 11.00 Uhr können sich die Fans ihren Platz auf den Zuschauer-Traversen sichern.13.30 Uhr startet der Probedurchgang,  15.00 Uhr wird der Wettkampf beginnen.
Anfahrtstrecken, Parkplätze, Shuttle-Busse werden derzeit ausgeschildert, informierten die Verantwortlichen von Landratsamt, Polizei und Verkehrsverbund. Händler ordern Verpflegung und Getränke für die Zuschauer. Alles wird für die Versorgung der Springer, Betreuer, Helfer, Kampfrichter, Journalisten und Offiziellen vorbereitet. Der Rennleiter stimmt Einsatzpläne von Kampfrichtern und Sanitäter und Notarzt ab. Und noch viele andere Mosaiksteine werden zusammengefügt, damit er für alle eine runde Sache wird, der FIS Weltcup Skispringen am ersten Dezemberwochenende in Klingenthal.