Noch 8 Tage: Weltcup-Schnee gibt es in Kaffeebechern - Klassenfahrt-Voting gestartet – Hofer: „Klingenthal wie Planica“
Janine Weidlich präsentiert die Becher, in denen nach dem Einzelspringen am 23. November der Weltcup-Schnee verkauft werden soll.
© Brand-Aktuell

Noch 8 Tage: Weltcup-Schnee gibt es in Kaffeebechern - Klassenfahrt-Voting gestartet – Hofer: „Klingenthal wie Planica“

Klingenthal (2014). Schon 8 Tage vor Beginn des Weltcup-Opening der Skispringer in Klingenthal ist der Weltcup-Schnee mehr als begehrt. Beim VSC Klingenthal als Veranstalter, beim Klingenthaler Bürgermeister Thomas Hennig und bei Zeitungen mehren sich die Nachfragen, ob es denn den finnischen Weltcup-Schnee auch zu kaufen gibt.
Zu den Fragestellern gehört Herr Wohlrab, der ein Gerücht gehört haben will, dass man eine Schneekugel mit acht Zentimeter Durchmesser für einen Euro kaufen kann, wenn ja wo? Organisationschef Alexander Ziron: „Bei dem großen Interesse am Schnee haben wir uns kurzfristig entschlossen, gleich nach der Siegerehrung am 23. November, also circa ab 14 Uhr, unseren Weltcup-Schnee den Fans anzubieten. Wir werden aber keine Schneebälle verkaufen, sondern Schnee in Kaffeebechern.
Vor dem Weltcup werden die Organisatoren allerdings jede der künstlichen Schneeflocken hüten, um kommende Woche damit die Schanze zu präparieren. Schließlich sollen den gut 70 Springern aus 15 Ländern bestmögliche Bedingungen geboten werden. Die Fans und Besucher werden deshalb um Verständnis gebeten, dass der Verkauf erst nach Abschluss des Weltcup-Openings startet. Da am vierten Adventswochenende die Klingenthaler noch Nordisch Kombinierte aus aller Welt zu einem Continentalcup erwarten,  wird die Schneemenge limitiert.

Klassenfahrt-Voting gestartet

Klingenthal. Auf der Facebookseite von Weltcup Klingenthal läuft seit Donnerstagmorgen (13.11.) das Voting zum von Richard Freitag ausgerufenen Schulklassen-Wettbewerb. Die fünf besten Klassenfotos, die eingereicht wurden, hat der Sieger des Grand Prix-Finals ausgesucht. Nun stehen sie unter www.facebook.com/weltcupklingenthal zur Abstimmung. Entscheidend sind dabei die sogenannten „Gefällt mir“-Klicks für jedes Bild. Das Klassenfoto mit den meisten „Likes“ gewinnt, die entsprechende Schulklasse wird am 23.November zum Einzelwettkampf in der Sparkasse Vogtland Arena zu Gast sein. Auch für den Bustransport und ein Richard Freitag-Fanpaket ist gesorgt. Zur Auswahl stehen nun die Bilder folgender Klassen: Klasse 5c, Oberschule Oelsnitz/V., Klasse 4a, Frühlingsbergschule Sohland, Klasse 5b, Skisportgymnasium Klingenthal, Klasse 7/3, Goethe-Gymnasium Auerbach, Klasse 5c, Seminarschule Auerbach.
Das Voting läuft bis zum 17. November.

Walter Hofer: „Klingenthal wie Planica“

Klingenthal. FIS Renndirektor Walter Hofer blickt dem Weltcup-Opening in Klingenthal mit großer Vorfreude entgegen: „Das ist genau der richtige Ort. Wir sind dort, ähnlich wie in Planica, an einem Ort mit großer Tradition. Einem Ort, an dem nicht nur die Region sondern auch das internationale Feld zusammen findet, um Skispringen zu erleben. Es ist ebenso wie in Planica ein Festival, mit ähnlichen Begleiterscheinungen. Es ist ganz einfach ein Ort, an dem alles zusammen kommt, was wir brauchen, um Emotionen zu erzeugen.“
Auch Skiflugweltmeister Severin Freund freut sich auf die Saisoneröffnung im Vogtland. Dem Skisprungportal „Berkutschi.com“ sagte der Teamolympiasieger  aus Rastbüchl: „Es ist für uns natürlich sehr schön, die Saison mit einem Heimwettkampf zu eröffnen. Das ist auch reisetechnisch etwas einfacher. Und es ist schön zu wissen, dass man gleich in einem vollen Stadion beginnt.“