Noch 63 Tage – Windnetze werden installiert
Neben dem Schanzentisch werden Windnetze aufgebaut.
(c) Brand-Aktuell

Noch 63 Tage – Windnetze werden installiert

Klingenthal (2014). 63 Tage vor dem Weltcup-Opening der Skispringer in Klingenthal werden zwei große Windnetze aufgebaut. Spezialisten der österreichischen Firme Alpina montieren mit Unterstützung von Mitarbeitern der Sparkasse Vogtland Arena – Vermarktungsgesellschaft (VAV)  die 18 und 21 Meter langen Masten, die mit einem großen Kran aufgestellt werden.

„Es ist der Wunsch des Internationalen Skiverbandes FIS, die Windnetze aufzustellen, um damit einen möglichst reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe zu gewährleisten. Diesen Wunsch erfüllen wir nun vor  dem Weltcup Ende November“, sagt VAV-Geschäftsführer Alexander Ziron.
Das mobile Windnetz-System wird von Alpina ausgeliehen. Es ist die neueste Innovation des Unternehmens, das nicht nur für mehr Sicherheit für die Athleten, sondern auch für mehr Fairness beim Wettbewerb sorgt.
Auf der Seite des Kampfrichterturms wird vom Schanzentisch Richtung Auslauf  ein ca. 100 Meter langes Netz gespannt, auf der Seite des Trainerturms ist es circa 50 Meter langes. Insgesamt werden es 3.000 Quadratmeter Netz sein,  die den Wind beim Weltcup ableiten sollen.