Tipps zur Anreise
Vor allem für Skisprungfans aus dem Vogtland lohnt es sich, mit Bussen zur Sparkasse Vogtland Arena und wieder nach Hause zu fahren.
(c) Brand-Aktuell / Archiv

Tipps zur Anreise

Klingenthal. Mit der Welcome-Party startet am Donnerstagabend auf dem Klingenthaler Marktplatz das lang ersehnte Skisprung-Spektakel im Vogtland. Zum ersten Mal können die Fans an diesem Abend ab 18 Uhr dem Mann im Gelben Trikot, Severin Freund, und alle anderen Spitzenspringer aus 16 Ländern feiern. Die Stadt und der VSC Klingenthal bitten alle Besucher, ab Donnerstag dem ausgeschilderten Parkleitsystem zu folgen und die Hinweise der Ordnungskräfte (Polizei/Feuerwehr/Einweiser) zu beachten. Bereits am Donnerstagabend werden Busse bereitgestellt, um die Besucher nach dem Feuerwerk, ca. 22.00 Uhr, in zum Aschberg und Neubaugebiet zu bringen.

Auch für die Wettkampftage am 3. und 4. Dezember wird insbesondere den Fans aus dem Vogtland empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmittel zur Sparkasse Vogtland Arena und wieder nach Hause fahren: - von Mylau 8.02, 10.02 und 12.02 Uhr über Reichenbach, Rodewisch und Auerbach auf der Höhentour der Vreizeitlinie V 200; - aus Richtung Bad Elster 9.23 und 11.23 Uhr über Adorf und Markneukirchen auf der Höhentour der Vreizeitlinie V 200, Fans, die mit Bussen der Vreizeitlinie aus Richtung Mylau und Bad Elster anreisen, müssen in  Klingenthal an den Haltestellen Bahnhof, Zentrum oder Injekta in die Shuttle-Busse der roten Pendellinie zur Sparkasse Vogtland Arena umsteigen;  - von Plauen am 3.12. um 12.25 Uhr und am 4.12. um 11.25 Uhr mit Sonderbus über Oelsnitz und Schöneck; - im Sonderbus von Hammerbrücke am 3.12. um 13.20 Uhr und am 4.12. um 12.20 Uhr.

Für die Heimfahrt werden nach Bad Elster, Plauen, Mylau und Hammerbrücke Sonderbusse eingesetzt. Diese starten direkt vor der Sparkasse Vogtland Arena rund 30 Minuten nach der Siegerehrung, am 3.12. also cirka 18.30 Uhr und am 4.12. etwa um 17.30 Uhr. Auch die Linien VL 1 Zwickau – Falkenstein – Klingenthal sowie VL 5  Mehltheuer – Plauen – Falkenstein – Klingenthal der Vogtlandbahn können zur An- und Abreise genutzt werden. Die Pendelbusse der roten Linie (siehe unten) bringen die Fans zur Sparkasse Vogtland Arena bzw. nach dem Wettkampf wieder zum Bahnhof.

Besucher, die mit PKW anreisen, müssen nach jetzigem Stand auf den Zufahrtsstraßen mit keinen Baustellen und Umleitungen rechnen. Empfohlen wird die Fahrt zur Sparkasse Vogtland Arena - aus Richtung Dresden oder Bayern über die A 72 – Abfahrt Plauen  Süd: B 92 - Ortsumgehung Oelsnitz – Schöneck –  Vogtland Arena; - aus Richtung Aue über die B 283 Morgenröthe-Rautenkranz- Jägersgrün -  Tannenbergsthal – Mühlleithen- Klingenthal ; - aus Richtung Auerbach über Jägersgrün – Hammerbrücke – Muldenberg – Klingenthal; - aus Richtung Falkenstein über Grünbach –  Muldenberg – Klingenthal; - aus Richtung  Bad Elster bzw. Adorf: B 92 – Adorf - B 283 – Markneukirchen – Klingenthal.

In unmittelbarer Nähe der Sparkasse Vogtland Arena gibt es Parkplätze, es werden aber auch Park-Ride-Parkplätze angeboten. In Klingenthal werden kostenlose Shuttle-Busse auf drei Linien pendeln: - grün  - Aschberg, Wende - Sparkasse Vogtland Arena, - rot     - Klingenthal, Kopernikusring - Sparkasse Vogtland Arena - blau   - P+R Mühlleithen - Sparkasse Vogtland Arena. Gefahren wird am 3. Dezember von 12.15 Uhr bis 19.30 Uhr sowie am 4. Dezember von 11.15 Uhr bis18.30 Uhr. Mit an- und abreisebedingten Behinderungen auf der Falkensteiner Straße (Verbindungsstraße zwischen Klingenthal und Muldenberg)  wird an beiden Tagen gerechnet. Außerdem weist der VSC Klingenthal als Veranstalter darauf hin, dass Getränke, Glasflaschen oder Klappstühle laut Geschäftsbedingungen zum Wettkampf nicht mitgebracht werden dürfen. Auf Grund der Sicherheitslage werden an den Eingängen intensive Kontrollen durchgeführt.  Deshalb sollten die Fans rechtzeitig anreisen. www.weltcup-klingenthal.de und www.vogtlandauskunft.de