Zwei Räder gegen Krebs
Biker aus dem Vogtland laden am 19. August zum Benefiztag für krebskranke Kinder ein.
Veranstalter

Zwei Räder gegen Krebs

Klingenthal. Biker aus dem Vogtland laden für den 19. August zu einem Benefiztag in die Sparkasse Vogtland Arena ein. Zu dem Treffen unter dem Motto "Zwei Räder gegen Krebs" kann jedermann kommen Der Erlös geht an die Stiftung Kinderkrebshilfe im Sächsischen Vogtland.

Rund 50 Biker aus fünf vogtländischen Motorradvereinigungen bereiten das Programm vor. In und um das Zelt, das bei internationalen Wettkämpfen als Medienzentrum genutzt wird, gibt es für jedes Alter Angebote.

Start ist um 10.00 Uhr mit einem Frühschoppen. Unterhalten werden die Gäste von Schalmeien-Musikern. Ab 13.00 Uhr werden die kleinen Besucher bei einer Kinderdisco ihren Spaß haben. Feuerwehr zum Anfassen, Hüpfburg, Kinderschminken, Geschicklichkeitsspiele, Basteln und vieles mehr gibt es. Auch Poketbikes können getestet werden. Dazu werden Händler Waren anbieten, Speisen und Getränke sind im Angebot.

Und natürlich kann man mit den Bikern ins Gespräch kommen, ihre Maschinen bestaunen.

Der Eintritt in die Sparkasse Vogtland Arena ist am 19. August zum Benefiztag "Zwei Räder gegen Krebs" frei. Tickets für Fahrten mit der Erlebnisbahn "Wieli" hinauf zum Schanzenturm gibt es am Einstieg.
 
5.000 hatten sportlichen Spaß
Matthias Flade (475) gewann den 2. Ste(e)p up vor Dustin Simon (474), Tim Maywald-Schönborn (472) und Jannis Haselhuhn (473).
(c) Brand-Aktuell

5.000 hatten sportlichen Spaß

Klingenthal. Viel sportlichen Spaß gab es am letzten Samstag im Mai beim "Cache & Run Day 2018" in der Sparkasse Vogtland Arena Klingenthal. Die Organisatoren von VSC Klingenthal und BSV Elsterberg konnten sich über knapp 5.000 Aktive und Zuschauer freuen.

Bei den Teilnehmern des 13. Vogtlandlaufs, des 2. "Ste(e)p Up Competition" und des 1. Geocache- und Lauf-Events ging es aber nicht nur um Spaß, sondern auch um sportliche Leistungen.

Beim traditionellen Lauf waren insgesamt 330 Läuferinnen und Läufer über fünf Distanzen am Start. Den Hauptlauf, also den Halbmarathon, gewann Jan Sokol (AK Sokolow). Der 34-Jährige war vor ein paar Jahren schon einmal in Klingenthal am Start, doch jetzt stand er erstmals ganz oben auf dem Podest. 1:25:07 Stunden benötigte er bei dem schwülwarmen Wetter. "Der Kurs war ganz schön schwer, aber ich bin gut vorbereitet an den Start und freue mich, dass ich gewinnen konnte", so Jan Sokol. Zweiter wurde Vorjahressieger Marcel Staudacher (LATV Plauen), Dritter Daniel Michel (LATV Plauen).

Den Halbmarathon der Frauen gewann Megan Tandy (VSC Klingenthal) in 01:46:17 Stunden. Zweite wurde Cora Ramm (Runtastic 7) vor Anja Kühn (Mitlaufgelegenheit Freiberg).

Mit Spannung wurde am Nachmittag der Start des "Ste(e)p Up Competition"  vom Auslauf den Aufsprunghang und Anlauf bis hinauf auf den Schanzenturm erwartet. Vier Aktive stellten sich der Herausforderung. Michael Flade (DJK SC Vorra) konnte seinen Sieg vom Vorjahr wiederholen. Gerade mal 4:30,5 Minuten benötigte er für die 400 Meter, auf denen 137 Höhenmeter zu bewältigen sind. "Ich wollte wieder gewinnen, hatte mir mehr Konkurrenz erhofft, freue mich aber, dass ich schneller war als im Vorjahr", kommentierte er seine unglaubliche Leistung. Als zweiter kam Dustin Simon (pantoNEO Sportmanagment) auf dem Turm an, es folgten Tim Maywald-Schönborn und Jannis Haselhuhn (beide LAC Erdgas Chemniitz).

Auch die fast 4.000 Geochacher aus 15 Ländern legten in der Sparkasse Vogtland Arena und drum herum etliche Kilometer auf ihrer modernen Schatzsuche zurück. Der längste Trail war fast neun Kilometer lang. Rund 50 Schätze mussten per GPS gesucht werden. Im Auslauf und auf den Traversen waren viele Mitmach-Stationen aufgebaut, die rege genutzt wurden. "Wir freuen uns, dass hier alles so gut läuft, die Teilnehmer begeistert sind. Da hat sich der Aufwand seit rund anderthalb Jahren gelohnt, zumal viele sagen, dass sie wiederkommen möchten", so Rolf Beckert von den Elsterberger Organisatoren.

"Eine rundum gelungene Veranstaltung mit vielen zufriedenen Teilnehmern. Das zeigt, was auf die Beine gestellt werden kann, wenn Sportvereine in der Region zusammenarbeiten", lautet das Fazit von VSC-Geschäftsführer Alexander Ziron.

Ergebnisse unter www.klingenthal.de/vsc/

 
Suchen und Laufen
Ab Samstag kann wieder zur Kapsel auf dem Anlaufturm gefahren werden.
© Brand-Aktuell / Archiv

Suchen und Laufen

Klingenthal. Die Sparkasse Vogtland Arena ist startklar für den "Cache & Run Day 2018" am Samstag. Nachdem in dieser Woche der Aufzug zur Kapsel gewartet, Start und Ziel aufgebaut, etliche Verkaufsstände vorbereitet, Laufstrecken markiert und Schätze versteckt wurden, steht dem großen Event nichts mehr im Wege. Der VSC Klingenthal und die Geocacher des BSV Elsterberg freuen sich als Organisatoren nicht nur auf viele aktive Teilnehmer, sondern auch über viele Interessenten und Schaulustige.

Unter dem Motto "Geocaching meet Vogtlandlauf & Ste(e)pUp" werden der 13. Vogtlandlauf, der 2. Ste(e)p Up Competition vorbereitet. Zum anderen laden die Geocacher des BSV Elsterberg e.V. zum ersten 1. Geocache- und Lauf-Event ein. Los geht es um 10.00 Uhr.

Beim 13. Vogtland-Lauf werden sieben Entscheidungen ausgetragen. Bis eine Stunde vor dem Start der einzelnen Wettbewerbe können sich Aktive noch in die Startliste eintragen. 14 Uhr wird dann der zweite "Ste(e)p Up Competition" gestartet, 400 Meter geht es den Aufsprunghang hinauf bis zum Anlaufturm, dann noch166 Stufen hoch zur Kapsel. 600 Euro Preisgeld werden unter den drei Erstplatzierten ausgeschüttet. Auch hier sind bis eine Stunde vor dem Start noch Meldungen möglich.

Zum "Hutzen unterm Schanzentisch!" werden ab 10.00 Uhr an die 4.000 moderne Schatzsucher, Geocacher genannt, aus dem In- und Ausland erwartet. Für Teilnehmer und Besucher gibt es Gewinnspiele, ein Quietscheentchen-Rennen auf der Brunndöbra, Hüpfburgen, Händermeile und CWG Tauschbörse.

Der Eintritt in die Sparkasse Vogtland Arena ist am Samstag frei. Von 10.00 bis 16.30 Uhr ist es möglich, mit der Erlebnisbahn WieLi und dem Lift zur Kapsel auf dem Schanzenturm zu fahren, am Einstieg gibt es die Tickets zu 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.
 
26. Mai: Cache & Run Day
Auch ein Wettbewerb der Nordic Walker über 10 Kilometer gehört zum Programm des
(c) Brand-Aktuell / Archiv

26. Mai: Cache & Run Day

13. Vogtland-Lauf, 2. Ste(e)p Up Competition und 1. Geocache- und Lauf-Event werden vorbereitet
Klingenthal. Großer Trubel wird am 26. Mai in der Sparkasse Vogtland Arena herrschen: es steigt der "Cache & Run Day 2018". Gleich drei sportliche Höhepunkte sind an diesem Samstag zu erleben oder können aktiv mitgestaltet werden. Zum einen bereitet der VSC Klingenthal den 13. Vogtlandlauf sowie den 2. Ste(e)p Up Competition vor. Zum anderen laden die Geocacher des BSV Elsterberg e.V. zum ersten1.Geocache- und Lauf-Event ein. 
 
Beim traditionsreichen Vogtland-Lauf werden sicher wieder rund 500 Läufer an den Start gehen. Sieben Entscheidungen stehen an. Um 10.00 Uhr werden als erstes die Kleinsten zur 300 Meter langen Runde durch den Auslauf starten. Danach folgen die Läufe über 0,7 km, 2 km, 5 km, 10 km und Halbmarathon. Über 10 Kilometer können wieder Nordic Walking-Freunde starten. Bis eine Stunde vor dem Start können sich Aktive noch in die Startliste eintragen.  

Spektakulär wird am frühen Nachmittag sicher der zweite "Ste(e)p Up Competition". Dieser  Härtetest wird im Schanzenauslauf gestartet, es geht in den Schneehaltenetzen 400 Meter den Aufsprunghang hinauf und weiter zum Anlaufturm, schließlich noch 166 Stufen hinauf zur Kapsel. Insgesamt 137 Höhenmeter sind zu bewältigen. Insgesamt 600 Euro Preisgeld werden unter den drei Erstplatzierten ausgeschüttet. Auch hier sind bis eine Stunde vor dem Start noch Meldungen möglich, wobei die Teilnehmerliste bei 50 Aktiven geschlossen wird.

Um 10.00 Uhr beginnt im Schanzenareal auch das große Treffen der modernen Schatzsucher, Geocacher genannt. Bis zu 3.500 Teilnehmer, nicht nur aus der Region, sondern ganz Deutschland und auch aus dem Ausland, werden zum "Hutzen unterm Schanzentisch!" erwartet. Der Spaß an der Freude steht im Mittelpunkt beim Geocup mit Einzel und Teamwettbewerben. Wichtig hierbei: jedermann ist jederzeit herzlich willkommen, schließlich ist es die beste Möglichkeit vor Ort und gemeinsam mit den Geocachern über ihren Sport ins Gespräch zu kommen und dabei etliches zu erleben. Verschiedene Gewinnspiele gibt es ebenso wie ein großes Rennen lustig roter Quietscheentchen auf der Brunndöbra oder Hüpfburgen im Auslauf. Auch Händermeile und CWG Tauschbörse laden ein.

Wenn es am 26. Mai heißt "Geocaching meet Vogtlandlauf & Ste(e)pUp", dann ist der Eintritt in die Sparkasse Vogtland Arena frei, zwischen 10.00 bis 16.30 Uhr kann man mit Erlebnisbahn WieLi und dem Lift hinauf zur Kapsel auf dem Schanzenturm fahren, am Einstieg gibt es die Tickets zu 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Weitere Infos unter www.vogtlandlauf.de sowie unter www.zbv-event.de
 
Spaß zur Himmelfahrt
Auch am Himmelfahrtstag können Besucher in der Sparkasse Vogtland Arena mit der Erlebnisbahn WieLi zum Schanzenturm fahren.
(c) Brand-Aktuell / Archiv

Spaß zur Himmelfahrt

Klingenthal. Eines der Ziele, das man bei seinem Ausflug zu Himmelfahrt ansteuern kann, ist die Sparkasse Vogtland Arena.

Es öffnen sich nicht nur schon um 9.00 Uhr die Tore zum Schanzenareal, sondern es wird auch schon alles für einen zünftigen Frühschoppen vorbereitet sein. Auf die Besucher wartet ein kühles Bier vom Fass und Leckeres vom Grill, am Nachmittag auch Kaffee und Kuchen. Dazu wird es jede Menge Spaß und tolle Stimmungsmusik geben. Ende ist offen. Sollte es entgegen den Vorhersagen regnen, kann schnell in das große Festzelt umgezogen werden.

Eintritt muss an diesem Tag nicht gezahlt werden. Wer gerne mal die tolle Aussicht vom Schanzenturm aus genießen möchte, der kann zwischen 10.00 bis 16.00 Uhr natürlich mit Erlebnisbahn WieLi und dem Lift hinauf zur Kapsel auf dem Schanzenturm fahren. Tickets zu 6 Euro, ermäßigt 4 Euro, kann man am Einstieg kaufen.
 
Ein Hoch auf uns
Die Langläuferinnen Philine Körner (links) und Saskia Nürnberger geben Takt und Übungen beim Zumba zum Aufwärmen vor.
(c) Brand-Aktuell

Ein Hoch auf uns

Klingenthal. "Ein Hoch auf uns, auf dieses Leben, auf den Moment, der immer bleibt", sangen die Mädchen der Langlauf-Trainingsgruppe von Sandy Riedl-Seyfferth und beschrieben damit bestens die Stimmung bei dieser Geburtstagsparty. Sehr viele der fast 500 Mitglieder des Vogtländischen Skiclubs Klingenthal waren in das Festzelt auf dem Gelände der Sparkasse Vogtland Arena gekommen, um den 20. Geburtstag ihres Vereins gemeinsam zu feiern.

"Wenn vor 20 Jahren einer gesagt hätte, dass wir heute an der Falkensteiner Straße neben einer 140-Meter-Großschanze feiern, der wäre wohl für verrückt erklärt worden", sagte VSC-Vizepräsident Marcus Stark zur Begrüßung und dankte allen, die 20 Jahre Clubgeschichte geprägt und die Geburtstagsfeier mitgestaltet haben.

Mitgestaltet haben beispielsweise Mädchen und Jungs aus den Kitas Kids & Co sowie Sonnenschein und Zwotaer Waldwichtel mit ihren Erzieherinnen, die ebenso musizierten wie junge Sportler selbst. Am Grill und im Schankwagen sorgten VSC-Mitglieder für das leibliche Wohl aller Geburtstagsgäste. Andere fungierten als Kampfrichter und Helfer bei den Spaßwettbewerben wie Biathlon auf Sprungski, Torwandschießen, Gummistiefel-Weitwerfen, Malen, Schminken oder Schätzen. Natürlich gab es in jeder "Disziplin" auch eine Siegerehrung und für alle ein Tombola, die Preise waren dankenswerterweise von zahlreichen Firmen und Gewerbetreibenden bereitgestellt worden.

"Sicher war der Weihesprung auf unserer Großschanze ein Höhepunkt, der das Vereinsleben bestimmt. Dass wir den Weltcup zurück ins Vogtland geholt haben und nun erfolgreich durchführen, ist wichtig für den VSC", sagt VSC-Geschäftsführer Alexander Ziron, betont aber gleichzeitig: "Hauptaufgabe des VSC war, ist und bleibt, Kinder für den Skisport zu begeistern, ihnen eine sinnvolle Freizeit zu bieten und sie so gut zu betreuen, dass sie wieder Medaillen bei Weltmeisterschaften und Olympia holen."

Zu den hoffnungsvollen Talenten gehören derzeit Alexandra Seifert, Philine Körner, Klara Lebelt, Martin Hahn, Tim Kopp und Nick Siegemund. Vorbilder haben sie im Club. Einmal ist es Skispringerin Ulrike Gräßler, die 2009 Vizeweltmeisterin wurde und 2013 WM-Bronze im Mixed-Team holte. Zum anderen Snowboarderin Isabella Laböck, die 2013 im kanadischen Stoneham Weltmeisterin wurde.

20 Jahre VSCV Klingenthal heißt aber auch, mit dem harten Kern von 60 ehrenamtlichen Helfern und Kampfrichtern das ganze Jahr über Wettkämpfe für den Nachwuchs und Freizeitsportler zu organisieren und durchzuführen. Vom Miniskifliegen über Crossläufe, Schülercup, Alpencup, Deutsche Meisterschafen bis hin zum internationalen Kammlauf reicht die Palette.

Mit den kleinen und großen Wettkämpfen hat der VSC in den 20 Jahren seines Bestehens einen Umsatz von rund 50 Millionen Euro gemacht und somit in großem Maß Wirtschaft und Tourismus im Vogtland und vor allem in Klingenthal angekurbelt. "Deshalb können wir nicht verstehen, dass der VSC leider nur auf sehr wenige Sponsoren aus Klingenthal bauen kann", weist Alex Ziron auf Entwicklungspotential hin und bedankt sich bei den zahlreichen regionalen und überregionalen finanziellen Unterstützern. Sie haben es ermöglicht, dass der VSC zu unserem 20.Geburtstag eine wirklich positive Bilanz ziehen kann und allen Grund zum Feiern hat.

Teil 1 der Feier war die Party am Samstag, Teil 2 folgt am 2. Oktober mit einer Festveranstaltung während des Sparkassen FIS Sommer Grand Prix der Skispringer.
 
Geburtstagsfeier

Geburtstagsfeier

Klingenthal. Der VSC Klingenthal begeht in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag. Seit seiner Gründung am 13. September 1997 hat sich der Vogtländische Skiclub nicht nur zum größten sächsischen Wintersportverein gemausert sondern ist dank der vielen internationalen Veranstaltungen in Klingenthal und Mühlleithen weit über die vogtländischen Grenzen hinaus bekannt.

Am Samstag, 2. September feiert der Verein daher eine große Geburtstagsparty. In der Sparkasse Vogtland Arena stehen unter anderem ein Skatturnier, Zumba zum Mitmachen und jede Menge sportlicher Überraschungen auf dem Programm.

Außerdem werden vom Klingnthaler Marktplatz aus eine größere und eine kleinere Radtour gestartet. Los geht's 9.30 Uhr mit der großen Tour über ca. 25 Kilomter  bzw. 10.00 Uhr mit der kleineren Tour über rund 15 Kilometer. Ziel ist jeweils die Sparkasse Vogtland Arena.

Das Skatturnier beginnt ebenfalls 9.30 Uhr im Festzelt in der Sparkasse Vogtland Arena, die Anmeldung startet ab 9.00 Uhr. Gespielt werden 2 Listen á 36 Spiele (4-er Tisch) oder 27 Spiele (3-er Tisch). Startgeld insgesamt 10,00 Euro für beide Listen. Das Startgeld wird komplett als Preisgeld ausgespielt. Die Höhe der Preisgelder richtet sich dementsprechend nach der Anzahl der Teilnehmer. Es wird mit deutschem Blatt nach internationaler Skatordnung gespielt.

Ab 12.00 Uhr geht es dann in der Sparkasse Vogtoand Arena rund, bei Biathlon, Schätzwettbewerb, Torwandschießen, Distanzlauf, Malwettbewerb  und so weiter und so fort viel zu lachen und zu gewinnen geben. Organisiert wird das sportliche Familienfest von den verschiedenen Trainingsgruppen des VSC Klingenthal.

Jeder,der Lust hat, mitzufeiern, ist herzlich willkommen. Der Eintritt in die Sparkasse Vogtland Arena ist frei. Tickets für Fahrten mit der Erlebnisbahn WieLi hinauf zum Schanzenturm zu 6 Euro, ermäßigt 4 Euro, gibt es direkt am Einstieg.
 

Video der STIHL Timbersports DM 2017



Video der STIHL Timbersports Deutsche Meisterschaft am 19. August 2017 in der Sparkasse Vogtland Arena in Klingenthal
 
Kreativ Markt zum Sparkassen-Vogtlandlauf
Jetzt einen Stand sichern
(c) Sparkasse Vogtland Arena

Kreativ Markt zum Sparkassen-Vogtlandlauf

Im Rahmen des 12. Sparkassen-Vogtland-Laufes am 13.05.2017 soll neben weiteren Attraktionen erstmals auch ein Kreativmarkt in der Sparkasse Vogtland Arena stattfinden. Gesucht werden Selbermacher und Kreative, die sich und ihre Kunst in diesem außergewöhnlichen Rahmen präsentieren möchten. Als Ausstellungsfläche stehen insgesamt 25 Hütten mit einer Größe von etwa 3,30x3,30m im Sportlerdorf neben dem Auslauf der Großschanze kostenlos zur Verfügung*. Für weitere Informationen und die Anmeldung einfach eine E-Mail an vip@weltcup-klingenthal.de senden.

 

*Begrenztes Angebot auf 25 Ausstellungsplätze und nur mit Anmeldung. Weitere Ausstellungsflächen im Außenbereich auf Anfrage. 

 
Rasante Abfahrten
Am Wochenende will André Wagenknecht seinen Meistertitel wiederholen, am Mittwoch gehörte er zu den ehrenamtlichen Helfern, die in der Sparkasse-Vogtland-Arena neben dem Schanzenauslauf den Down-Hill-Parcours absteckten (Foto links), auf dem die Aktiven wie im Vorjahr eine Down-Hill-Wertungsprüfung (Foto rechts) absolvieren.
(c) Brand Aktuell

Rasante Abfahrten

Klingenthal. Rasante Abfahrten können Besucher der Sparkasse Vogtland Arena am Wochenende erleben. Am Sonnabend und Sonntag tragen nicht Skispringer einen Wettkampf aus, sondern Mountain-Biker. Innerhalb der Deutschen Meisterschaft im Mountainbike-Enduro und der Specialized-Sram Enduro Series wird eine der Wertungsprüfungen im Areal der Großschanze ausgetragen. Die rund 200 Teilnehmer werden neben dem Auslauf ein wahnwitziges Downhill-Rennen absolvieren, über die Traversen fahren und schließlich über eine Rampe in den Auslauf springen.
In enger sportliche Zusammenarbeit zwischen dem Veranstalter der Meisterschaften, dem Vogtland-Bike-Verein, und dem VSC Klingenthal, wurde der Parcours abgesteckt. Kein geringerer als André Wagenknecht, der erfolgreichste vogtländische Mountainbiker aus Plauen, gehörte am Mittwoch zu den ehrenamtlichen Helfern, die die Strecke mit markierten. Am Wochenende will er in der Bike-Welt-Schöneck, wo die die meisten Wertungsprüfungen und das Rahmenprogramm zu erleben sind, alles daran setzen, um seinen Titel zu wiederholen, den er vor zwei Jahren bei der Erstauflage der deutschen Meisterschaft im Vogtland einfuhr.
Der Zeitplan sieht vor, dass am Samstag um 10.00 Uhr das Training in Schöneck startet, die Aktiven cirka eine Stunde später in die Sparkasse Vogtland Arena kommen. Sonntag wird dann zur gleichen Zeit der Wettkampf gestartet.
Die Sparkasse Vogtland Arena hat am Wochenende wie jeden Tag von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist aber am Sonntag zum Wettkampf frei. Wer mit der Erlebnisbahn WieLi zum Schanzenturm fahren möchte, zahlt an der Talstation 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Etwas Geduld muss aber mitgebracht werden, denn die Mountainbiker werden mit ihren Rädern bevorzugt nach oben gefahren. Dafür gibt es spektakuläre Abfahrten zu sehen.
Weitere Informationen  unter www.dm-enduro.de